1. Mannschaft mit durchwachsener Leistung zum Saisonstart

Die 1. Mannschaft reiste am eigenen Kärwa-Sonntag zum ersten Spieltag nach Roth. Im ersten Spiel traf man auf den Gastgeber TSG Roth, welche mit drei ehemaligen Erstligaspielern sehr gut besetzt in den Spieltag gingen. Cadolzburg begann mit Matthias Strachota und Oliver Stöhr im Angriff, im Zuspiel agierte René Schweiger und die Abwehr bildeten Tilman Gosses und Dieter Treuheit. Der angeschlagene Stefan Baumgartner blieb auf der Ersatzbank.

Cadolzburg war von Anfang an gut im Spiel und konnte gegen starke Rother gut mithalten, gegen Ende des ersten Satzes setzte sich jedoch der Favorit durch und holte sich diesen mit 11-9. Der zweite Satz verlief ähnlich jedoch konnte Cadolzburg die entscheidenden Punkte setzen und holte sich diesen mit 11-7. Die beiden folgenden Sätze verliefen ähnlich wie der erste Satz, Cadolzburg war voll im Spiel, am Ende setzte sich jedoch die individuelle Klasse des Gegners durch und beide Sätze endeten mit 11-8 für Roth und somit das Spiel mit 1-3 aus Cadolzburger Sicht.

Im zweiten Spiel traf man auf den TSV Allersberg, gegen den man sich mehr Chancen ausrechnete. Cadolzburg konnte jedoch von Anfang an nicht an die gute Leistung aus dem Spiel gegen Roth anknüpfen und machte zudem immer wieder vermeidbare Fehler. Der erste Satz ging mit 11-7 an Allersberg. Auch im zweiten Durchgang änderte sich wenig, Cadolzburg fand einfach nicht ins Spiel und Allersberg nutze seine Chancen. Durch ein 11-7 stand der TSV Cadolzburg bereits mit dem Rücken zur Wand. Im dritten Satz des Spiels machten sich dann auch die Kärwa-Strapazen immer mehr bemerkbar und Cadolzburg fand gar nicht mehr ins Spiel. Allersberg sicherte sich diesen Satz mit 11-5 und damit wichtige Punkte.

Somit steht man nach dem ersten Spieltag auf dem letzten Tabellenplatz der Landesliga Nordwest. Da alle anderen Mannschaften jedoch schon zwei Spieltage hatten, ist die Tabelle etwas verzerrt. Mit der Leistung aus dem Spiel gegen Roth sollte es für den TSV Cadolzburg jedoch möglich sein, den vierten Tabellenplatz, der aufgrund der neuen Ligastruktur ab 2017 zum Klassenerhalt reichen würde, zu erreichen. Nun folgen zwei wichtige Heimspieltage am 5. und 12.6 an denen es gilt reichlich Punkte zu holen, um das Ziel Platz 4 nicht aus den Augen zu verlieren.