Erste zahlte Lehrgeld in der Landesliga

Am 16.09.2018 fand in Cadolzburg vor heimischer Kulisse der letzte Spieltag der Landesliga West statt. Bereits vor dem Spieltag stand der Abstieg in die Bezirksliga fest, da wir den drittletzten Platz nicht mehr erreichen konnten. Dennoch wollten wir nochmals alles geben um evtl. ein paar Punkte in Cadolzburg zu lassen.

Es ging zunächst gegen die Mannschaft aus Allersberg, welche die bislang einzigen Gegner waren die wir in der Hinrunde besiegen konnten. Die ersten beiden Sätze gestalteten sich eng, gingen jedoch mit dem besseren Ende für Allersberg 7:11 und 10:12 verloren. Im dritten Satz lief nichts mehr zusammen und so verloren wir auch in der Höhe verdient mit 5:11. Manko war mal wieder die mangelnde Konstanz und der letzte Wille einen Satz zu entscheiden.

Im zweiten Spiel ging es gegen Haibach, welche lediglich zu viert angereist sind, weshalb ein Sieg eigentlich Pflicht gewesen wäre. So konnten auch die ersten beiden Sätze mit 11:8 und 12:10 gewonnen werden, wobei auch hier der Gegner durch viele Eigenfehler Schützenhilfe leistete. Im eigenen Spielaufbau klappte es leider mal wieder überhaupt nicht. Auch standen wir an diesem Tag in allen Sätzen zu statisch auf unseren Positionen, weshalb dem Gegner oftmals Punkte geschenkt wurden. Da sich diese Fehler mehr und mehr häuften und der Gegner nun kaum noch eigene Fehler machte, gingen die nächsten beiden Sätze mit 7:11 und 7:11 an Haibach. Im Entscheidungssatz lief zunächst nichts zusammen und die Haibacher zogen mit 4:0 davon und gingen mit 6:2 in den Seitenwechsel. Nach dem Wechsel klappte es zwar besser, die drohende Niederlage konnte dennoch nicht abgewendet werden und der letzte Satz ging mit 9:11 verloren.

In der kommenden Saison gilt es aus den alten Fehlern zu lernen und in der Bezirksliga wieder oben mitzuspielen.